A A A

Die C.U.B.A. gGmbH

 

Ein zum Taubenschlag umgebauter Bauwagen wird in Berlin-Reinickendorf im Rahmen der tierschutzgerechten Taubenreduzierung eingesetzt.

Ein zum Taubenschlag umgebauter Bauwagen wird in Berlin-Reinickendorf im Rahmen der tierschutzgerechten Taubenreduzierung eingesetzt. (Abbildung: C.U.B.A. gGmbH)

 

C.U.B.A. ist eine gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Sie ist ein integratives, sozial und multikulturell orientiertes Unternehmen mit den Hauptarbeitsfeldern Consulting (Coaching), Umwelt, Bildung und Arbeit. Aus den Anfangsbuchstaben dieser Hauptarbeitsfelder hat sich der Firmenname – C.U.B.A. – entwickelt.

 

Die Gesellschaft bietet, seit nahezu 30 Jahren, arbeitslosen Menschen – die aufgrund sozialer, physischer und/oder psychischer Beeinträchtigungen Schwierigkeiten bei der Vermittlung in den wirtschaftlichen Arbeitsmarkt haben – Arbeit, Qualifizierung und Integration an.

 

Darüber hinaus unterstützt das Unternehmen die benachteiligte Bevölkerung in armen Regionen der Welt mit der Lieferung von aufgearbeiteten medizinischen Produkten (beispielsweise Krankenhausbetten, Rollstühle und Rolltatoren), die in Deutschland nicht mehr verwendet werden.

 

Auf einen Blick:

  • C.U.B.A. firmiert in der Gesellschaftsform einer gemeinnützigen GmbH, der gGmbH.
  • Gegründet wurde die C.U.B.A. gGmbH am 20.12.1991.
  • Ins Handelsregister ist die C.U.B.A. gGmbH als gemeinnützige Qualifizierungsgesellschaft für Umwelt­schutz, Bildung und Integration mbH mit Sitz in Berlin – HRB 43214 – eingetragen.
  • Geschäftsführer, und seit Oktober 2019 auch zu gleichen Teilen Gesellschafter, sind die Herren Dipl.-Ing. Jalil Gharhgozlo und Dipl.-Ing. agr. Olaf Marquardt.
  • Die Finanzen der C.U.B.A. gGmbH werden durch die Steuerberatungsgesellschaft Matthias Betke geprüft.

 

Der Gesellschaftszweck ist (Auszug aus dem Gesellschaftsvertrag)

  • die Qualifizierung und Integration arbeitsloser Menschen.
  • die Unterstützung benachteiligter Menschen und die Vermeidung von gesellschaftlicher Aus­gren­zung.
  • die Förderung der Umwelt im Rahmen des Natur- und Artenschutzes.
  • die Förderung des Gemeinwesens und zivilgesellschaftlicher Strukturen.
  • die Unterstützung der nachhaltigen und selbstbestimmten Entwicklung in Armuts­regio­nen der Welt.

 

Die Ziele des Unternehmens sind

  • die Unterstützung bei der Vermittlung und Integration von Arbeitslosen in die Berufswelt durch die Festigung von Fähigkeiten und/oder Fachkenntnissen.
  • die Unterstützung von geflüchteten Menschen und Menschen mit Migrationsbiografie bei der Integration in die Gesellschaft sowie
  • das Engagement für die Basisgesundheit in Armutsregionen.

 

Im Unternehmen beschäftigte Menschen:

  • Ungefähr 80 Mitarbeitende sichern die fachliche Qualität von Projekten zur Arbeitsförderung und Kooperation. Weitere Tätigkeitsbereiche sind Integration, Qualifizierung, Qualitätssicherung, Arbeitsschutz und Verwaltung.
  • Zirka 350 Teilnehmende arbeiten in den unterschiedlichen Projekten zur beruflichen Qualifizierung.

 

Standorte des Unternehmens:

  • Hauptsitz (Sitz der Geschäftsführung) – Brunsbütteler Damm 446, D-13591 Berlin-Spandau
  • Betriebsteil Nord – Stargardtstraße 5, D-13407 Berlin-Reinickendorf
  • Betriebsteil Süd – Ullsteinstraße 73, D-12109 Berlin-Tempelhof

 

Projekte in den Berliner Bezirken:

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • Mitte
  • Neukölln
  • Pankow
  • Reinickendorf
  • Spandau
  • Tempelhof-Schöneberg
  • Treptow-Köpenick