A A A

 

Berufliche Bildung

Fortbildung oder Weiterbildung – das ist hier die Frage

Berlin, Mai 2020

 

Ob Sie eine Fortbildung machen oder sich für eine Weiterbildung entscheiden, ist ein Unterschied. Beide Begriffe bezeichnen zwar Bildungsmaßnahmen, jedoch haben sie unterschiedliche Hintergründe.

 

Fortbildung ist eine berufsspezifische Bildungsmaßnahme

Mit einer Fortbildung qualifizieren Sie sich konkret in Ihrem Job weiter. Das bedeutet, dass Sie zusätzliche Fähigkeiten erwerben, die Sie an Ihrem Arbeitsplatz brauchen, etwa wenn neue Aufgaben auf Sie warten oder neue Maschinen angeschafft werden, deren Bedienung spezielle Kenntnisse erfordert.

Steigen Sie beispielsweise beruflich auf, kann eine Fortbildung zur Personalführung notwendig sein. Auch ein spezieller Führerschein ist eine Fortbildung, wenn er innerbetrieblich notwendig ist.

Die Kosten für eine Fortbildung übernimmt in der Regel der Arbeitnehmer, da er von Ihren Zusatzqualifikationen profitiert.

 

Weiterbildung ist eine Erweiterung Ihrer Qualifikationen

Auch bei einer Weiterbildung erwerben Sie zusätzliche Fertigkeiten oder Qualifikationen, allerdings haben diese nicht direkt etwas mit Ihrer Arbeitsstelle zu tun, sondern können unterschiedliche Bereiche betreffen.

Eine Weiterbildung erfolgt auf Eigeninitiative und dient dazu, Ihr persönliches Qualifikationsprofil zu erweitern. Das kann von Nutzen sein, wenn Sie sich beruflich neu orientieren möchten. Die Weiterbildung muss aber überhaupt nichts mit Ihrem bisherigen Betätigungsfeld zu tun haben, kann also auch eine weitere Ausbildung oder ein Fernstudium beinhalten.

Da Ihr Arbeitgeber in der Regel keinen direkten Nutzen von einer Weiterbildung hat, muss er die Kosten dafür auch nicht übernehmen – kann es aber.