Projektarbeit Naturschutz:
Berlin - eine grüne Stadt


Seit mehr als 20 Jahren beteiligen sich ProjektmitarbeiterInnen der C.U.B.A. gGmbH ergänzend zu den Dienstaufgaben der Berliner Bezirksämter an Maßnahmen zum Umwelt-, Natur- und Artenschutz in den Berliner Stadtbezirken.
Das sind u.a.

  • Manuelle Beseitigung von Unkraut auf Wegen und sonstigem Begleitgrün

  • Vorbereitung von (Grün-)Abfall zur Entsorgung und Kompostierung

  • Laubsammelarbeiten zur Bekämpfung der Rosskastanienminiermotte

  • Maßnahmen zur Reduzierung/Erfassung der Ambrosia- und Bärenklau-Pflanzen und der Spätblühenden Traubenkirsche

  • Betreuung von Naturlehrpfaden und Erneuerung von Informationstafeln

  • Verbesserung der Brutbedingungen an den Ufern der Seen, Tümpel und Pfuhle

  • Maßnahmen zur Wiedervernässung von Mooren und anderen Feuchtgebieten

  • Mitwirkung bei der Durchsetzung des Krötenschutzprogramms

  • Ornithologische Kontroll- und Sichtungsarbeiten, insbesondere zur Fleder­maus­population

  • Bau und Pflege von Nisthilfen


Diese Arbeiten können von der gesamten Zielgruppe arbeitsloser Menschen ausgeführt werden.

Mit diesen aufgezeigten diversen Möglichkeiten praktischer Arbeiten können berufserfahrene Garten- oder LandschaftsarbeiterInnen ihr früher erworbenes Wissens reaktivieren, und Berufs­fremde oder Ungelernte erlernen neue Fähig­keiten und Fertigkeiten.

Mit der Handhabung von gärtnerischen Maschi­nen und Geräten kommen sie unmittelbar in Berührung. So erlernen sie z.B. die Bedienung, Wartung und Reparatur von Motormähern und Freischneidern.

Mit dem Sensen von Streuobstwiesen erhalten die Projektteilnehmer einen Einblick für einen nachhaltigen ökologischen Natur- und Arten­schutz.

Mit den angebotenen pflanzenkundlichen Unter­weisungen erweitern sie ihre Kenntnisse zum Aufbau der Pflanzen und zum jahreszeitlichen Beschnitt.

Die ProjektmitarbeiterInnen werden gemäß ihrer persönlichen Stärken und Wünsche über den gesamten Projektzeitraum von berufserfahrenen Führungskräften angeleitet.

Nach Abschluss dieses Projekts werden die TeilnehmerInnen

  • bereits vorhandene, fachbezogene Kenntnisse und Fertigkeiten reaktiviert haben,

  • zusätzliche oder neue Kenntnisse und Fertigkeiten erworben haben,

  • für die Anerkennung der arbeitsrechtlichen Anforderungen und Arbeitstugenden sensibilisiert sein.


Sie werden aber auch

  • durch die unterstützende Betreuung durch die Führungskräfte mögliche schwierige individuelle Lebenssituationen zukünftig besser beherrschen,

  • teamfähig und sich ihrer eigenen sozialen Verantwortung bewusster sein.


Sie haben für sich neue Möglichkeiten zur Eingliederung in reguläre Arbeitsverhältnisse eröffnet und können zielgenauer ihre Bewerbungsaktivitäten weiterführen.

Zum Projektende werden den TeilnehmerInnen Zertifikate und Teilnahmebescheinigungen über­reicht.
Die Projektarbeit im Bereich Naturschutz wird gefördert durch:
  • die Agentur für Arbeit
  • die Berliner Jobcenter
  • das Land Berlin , Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales