Berliner Jobcoaching (ögB)

Das Projekt »Berliner Jobcoaching (ögB)« ist ein arbeitsmarktpolitisches Instrument des Landes Berlin. Es ist an die Maßnahmen der öffentlich geförderten Beschäftigung gebunden und darauf ausgerichtet Langzeitarbeitslose auf dem Weg in reguläre Beschäftigung zu unterstützen.


Insbesondere sollen mit Hilfe dieses Instruments individuelle Vermittlungshemmnisse gezielt abgebaut und der Zugang zu weiteren Hilfen, vor allem zu passgenauen Qualifizierungen, erleichtert werden.

 

Berechtigte Teilnehmende

Die qualifizierten Jobcoaches der Abteilung Unternehmensentwicklung und Integration der C.U.B.A. gGmbH stehen sowohl allen öffentlich geförderten Mitarbeitenden als auch den Teilnehmenden an den vielfältigen Projekten und Programmen der Arbeitsförderung und Qualifizierung für Beratungs- und sonstige Leistungen hilfreich zur Seite.

 

Jobcoach mit Coachee im Gespräch. Wegen der COVID-19-Epidemie werden zur Sicherheit Mund-Nase-Bedeckungen getragen und es wird auf ausreichend Abstand geachtet.

Jobcoach mit Coachee im Gespräch. Wegen der COVID-19-Epidemie werden zur Sicherheit Mund-Nase-Bedeckungen getragen und es wird auf ausreichend Abstand geachtet. (Abbildung: C.U.B.A. gGmbH)

 

Kostenlos und freiwillig

Die Serviceleistungen sind für die Berechtigten freiwillig und kostenlos.

 

Beratung und Hilfe

Die Jobcoaches stehen als beratende Fachkräfte auf Anfrage zur Verfügung.

Sie helfen

  • beim Ergründen der beruflichen Situation durch das gemeinsame Erarbeiten eines individuellen Entwicklungsplanes und aussagekräftiger Bewerbungsunterlagen.
  • beim Finden von Arbeitsverhältnissen.
  • beim Bezug von Sozialleistungen.
  • bei der Stabilisierung der persönlichen, familiären und wirtschaftlichen Verhältnisse in schwierigen Lebenssituationen.
  • beim Aufzeigen von Möglichkeiten zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

 

Betreuungsnetzwerk

Ergänzend bietet die C.U.B.A. gGmbH ein Hilfsangebot speziell für Teilnehmende an Maßnahmen im Bereich Natur- und Umweltschutz an. In diesem Bereich arbeiten zusätzlich Beschäftigungstrainer – siehe Beitrag: Berliner Beschäftigungstraining (ögB). Diese arbeiten in enger Verzahnung mit den Jobcoaches zusammen und bilden ein Betreuungsnetzwerk. Die Potentiale der Teilnehmenden lassen sich so noch besser identifizieren und ausschöpfen. Auch die Inanspruchnahme dieses Angebots ist für Berechtigte freiwillig und kostenlos.

 

Wichtig: Die Arbeit der Jobcoaches und der Beschäftigungstrainer unterliegt der Schweigepflicht und ist unabhängig von den Jobcentern.

 

Dieses Projekt wird gefördert von der

 

Rechteckiges Logo mit dünnem schwarzen Rand um drei weiße Felder. Im linken Feld die Beschriftung Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales in schwarzen Lettern; im mittleren Feld der Schriftzug Berlin in großen roten Lettern und im rechten Feld der schwarze Berliner Bär nach links blickend.