Job-Coaching


Die Integrationsabteilung der C.U.B.A. gGmbH bietet in ihren Betriebsteilen professionelles Job-Coaching für die TeilnehmerInnen der Arbeits­förderungsmaßnahmen an.

Es handelt sich um ein vom Land Berlin gefördertes Projekt mit dem Ziel der Verbes­serung der Vermitt­lungs­chancen in den regulären Arbeitsmarkt für Menschen, die derzeit öffentlich gefördert beschäftigt werden.

Dieses Angebot der C.U.B.A. gGmbH in Zusammen­arbeit mit der zgs consult GmbH versteht den Menschen als lebendes System, das ganzheitlich betrachtet werden muss, um tragfähige Lösungen zu finden. Es genügt für viele Menschen aufgrund komplexer Problemlagen eben nicht, nur Stellenangebote vorzuhalten, sondern es müssen auch die dazugehörigen Ressourcen geweckt werden; soziale, familiäre und andere Schwierigkeiten harren der Lösung, bevor eine Rückkehr auf den regulären Arbeitsmarkt oder eine Vermittlung in ein sinnvolles Weiterbildungsangebot möglich ist.

Konkret bedeutet dies

  • eine ausführliche Erstberatung auf der Basis der Eingliederungsvereinbarung,

  • die Erstellung eines persönlichen Entwicklungsplans,

  • sowie die weitere Beratung und Aktivitäten zur Vermittlung auf den regulären Arbeits­markt oder in Weiterbildungsmaßnahmen.


Aufgabe der Job-Coaches ist es, vorhandene Kompetenzen zu analysieren, neue Sichtweisen zu fördern und auf dieser Basis gemeinsam mit den TeilnehmerInnen eine realistische Perspektive zu entwickeln. Die Umsetzung dergestalt erarbeiteter Ziele geschieht ganzheitlich. Es beinhaltet u.a.

  • Unterstützung bei der Erstellung und Vervollständigung von Bewerbungsunterlagen

  • Training von Bewerbungsgesprächen

  • Anleitung bei der Jobsuche im Internet

  • Unterstützung bei der Beseitigung sogenannter Vermittlungshemmnisse


Durchschnittlich sind 40 TeilnehmerInnen der Beschäftigungsmaßnahmen bei einem der Coaches in Beratung. Aufgrund dieser Betreu­ungs­dichte ist eine auf die individuellen Bedürf­nisse der MitarbeiterInnen abgestimmte Unter­stützung möglich.

Zu den Aufgaben der Job-Coaches gehören die Akquisition von Arbeitsplätzen für Teil­nehmer­Innen und der Abbau von Vorurteilen bei potentiellen Arbeitgebern. Das geschieht durch den Aufbau eines Netzwerks interessierter Unternehmen und anderer sozialer Träger. Gern beraten die Job-Coaches bei Bedarf Betriebe zu Arbeitsförderinstrumenten.